Der Trix Express(ler)

Tja, wenn man immer so genau wüsste, welche Konsequenzen das eigene Handeln hat, wäre das Leben schon ziemlich langweilig. Wie ich ausgerechnet zu Trix kam, wurde ja auf der Startseite schon behandelt. Warum ich es immer noch bin, ist schnell erklärt.

1. Ich mochte die TE Wagen und Lokomotive meiner Kindheit immer lieber als die Märklin Modelle. Roco und Fleischmann waren in meiner Jugend noch nicht so verbreitet und Trix hatte ausgewogene Proportionen und teils schon eine, auch nach heutigen Massstäben, herausragende Detaillierung.

2. Der Zweizugbetrieb ohne Schaltungstricks war schon immer mein Ding. Als Kind hatte ich keinen Zugang zu Elektronik und Lötkolben und irgendwie hat es mich später auch nicht dahin gezogen. Ich fahre auch heute noch, ganz analog, mit 2 Trafos und 2 Zügen.

3. Die Trixer sind eine überwiegend sympathische Gemeinschaft. Nach dem Motto “Not macht erfinderisch” haben sich über die Jahre einige Interessengemeinschaften gebildet und die Ersatzteilversorgung darf dank einiger unermüdlicher Kollegen schon fast als vorbildlich bezeichnet werden.

Und so bin ich bei dem geblieben, was ich mir, frei nach Antoine de Saint-Exupéry, vertraut gemacht habe. Auf dieser Seite möchte ich das ein oder andere dazu beitragen, Neu- oder Wiedereinsteigern ein paar Tips mit auf den Weg zu geben und zum anderen aber auch meine Anlage vorzustellen.

2 Gedanken zu „Der Trix Express(ler)“

    1. Hallo Hans, die müsste es meines Wissens Bei Ton Jongen zu kaufen geben. Seine Kontaktdaten gebe ich gern per E-Mail weiter. VG stefan schnelle

Hinterlasse einen Kommentar zu stefanelle Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>